Skip to content

Realer Irrsinn in Bad Bentheim: Barrierefreiheit umgesetzt – das Bahnhofgebäude ist nun zu tief

Realer Irrsinn in Bad Bentheim: Barrierefreiheit umgesetzt – das Bahnhofgebäude ist nun zu tief published on

Quelle: NDR / August 2016
Barrierefreies Zusammenleben erfordert barrierefreies Denken
Deutschland/Niedersachsen: Beim Bad Bentheimer Bahnhof wurden die Bahnsteige um 76 Zentimeter erhöht, um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten. Doch nun liegt das Bahnhofsgebäude zu tief.
Bad Bentheim ist auch u.a. durch die Reha- und Fachklinik (Orthopädie) bekannt…

Der sehenswerte NDR-Beitrag ist auf YouTube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=h1_DCKbN3P4

Demo-Picknick am Stephansplatz

Demo-Picknick am Stephansplatz published on

Pressekonferenz bei der Volksanwaltschaft: Zweiter Lift notwendig
Text: Pepo Meia, David Herrmann-Meng
Am 2. August 2016 fand ein Demo-Picknick am Stephansplatz vor dem einzig vorhandenen Lift vor dem Haas Haus statt.

Zahlreiche Sympathisanten und Aktivisten im Rollstuhl kamen ebenso, wie mobilitätseingeschränkte Personen mit Rollatoren und ältere Menschen mit Krücken.

160802Demopick2 160802DemoPick1 160802Deompick3

Zuvor fand eine Pressekonferenz in den Räumen der Volksanwaltschaft (VA) statt. Foto (von links nach rechts): Bundesbehindertenanwalt Dr. Erwin Buchinger (SPÖ), Volksanwalt Dr. Günther Kräuter (SPÖ), Martin Ladstätter (BIZEPS) und eine junge Dame (Kundin der Wiener Linien) gaben Infos an die anwesenden Journalisten.

160802_PK_Lift572 160802Kraeuter

Wie schon in den Medien ausführlich berichtet, wurde der zweite Lift vom SPÖ-Rathausklub im März via Aussendung zugesagt.
Jedoch wurde die Zusage vom Stadtratsbüro Uli Simas (SPÖ) kürzlich zurückgezogen (siehe Artikel in der Kronen Zeitung vom 14. Juli 2016).

Der Ärger über dieses gebrochene Versprechen der Politik war bei der PK deutlich zu vernehmen, wie in den Interviews von Dr. Buchinger, Dr. Kräuter, Martin Ladstätter, Theresia Haidlmayr u.a. nachzuhören.

Auch der ORF berichtete ausführlich über das von BIZEPS organisierte Protest-Picknick. Auch viele andere Printmedien brachten Beiträge – siehe unten BIZEPS Medienspiegel.

Die VA hat ein Prüfverfahren eingeleitet, wobei schon Mitte August mit dem Ergebnis gerechnet wird.
Denn wie VA Kräuter (der ehem. SPÖ-Bundesgeschäftsführer) im Interview mit Pepo Meia festhält, „wäre die gebrochene Zusage ein absurder Schildbürgerstreich, wenn man die Stephansplatz-Sanierung jetzt nicht für den Bau des zweiten Aufzuges nutzen würde.“

Wir sind trotz allem zuversichtlich, dass die VA keinen Missstand feststellen muss, die Zusage eingehalten und der zweite Lift doch noch errichtet wird.

Die Interviews kann man im Cultural Broadcasting Archive (CBA) anhören.

Kreativer Protest in der Wiener Innenstadt findet großes Medienecho: (Kompletter Artikel: Bizeps online)

ORF wien heuteORF ZiB 20ORF ZiB FlashW24 sowie  schau media brachten TV-Beiträge. Im Radio berichteten Arabella und  Radio Wien.
In folgenden Zeitungen gab es am nächsten Tag Berichte: Krone, Heute, Presse, Wiener Zeitung, DerStandard (und auch auf Titelseite), Österreich sowie Neues Volksblatt.
Auch Online war viel darüber zu lesen;  beispielsweise in Österreich, ORF, ORF-Wien, Krone, Heute, Presse, DerStandard, Wiener Zeitung, Kurier, Tiroler Tageszeitung, meinbezirk, Volksanwaltschaft, Vienna Online oder kathpress.

Artikel zum Thema: Wiener Linien: Kein zweiter Lift am Stephansplatz?

Primary Sidebar